Heilfasten zum Jahresstart

Der beste Booster zum Beginn des Neuen Jahres ist für mich – alle Jahre wieder – ein mehrtägiges Heilfasten. Ein entgiften/entschlacken des Körpers, verbunden mit einem durch den Nahrungsentzug erfolgenden Stressimpuls für die Zellen wirkt auf vielen Ebenen. Es ist wie eine Verjüngungskur, die unseren Körper dauerhaft stärkt.

Yogasante 4+1 Heilfasten

Welche Hürden uns vor einer solchen Kur abhalten? Das ist sehr individuell, aber hat man erst einmal den Entschluss gefasst, dann kann es losgehen! Während die meisten Heilfasten-Programme mindestens 5 Tage herannehmen (plus Entlastungstag), sind nach meiner Erfahrung bereits 3-4 Tage ein sehr nachhaltiger Impuls. Los geht es bei mir aber auch mit einem Tag, wo wir unseren Körper langsam vorbereiten. Also: kein Alkohol, Nikotin, Kaffee, Süßigkeiten oder andere Suchtmittel, zudem verzichte ich auch auf jegliche Tierprodukte um den Körper weiter zu entlasten.

Am ersten der vier Fastentage gibts zum Frühstück statt Kaffee wieder einen Tee. Mit etwas Bio-Suppengemüse bereite ich mir das Essen für die kommenden Tage vor: einfach schälen, mit etwas Salz kochen, fertig ist die Fastensuppe. Das Gemüse selbst wird jedoch erst zum Fastenbrechen gegessen. Dann der einzige wirklich unangenehme Teil… um den Darm zu leeren, trinke ich 30-40mg Glaubersalze in 600ml warmen Wasser gelöst. Nicht so lecker, wirkt aber.

Diesen ersten sowie die folgenden drei Tage gibt es zum Frühstück und Abends Tee, Mittags etwas Suppe, und dazwischen Säfte. Ich wähle dazu eher Gemüse als Fruchtsäfte, um die Zuckerzufuhr weiter zu begrenzen: Sauerkraut-, Rote Bette- und Tomatensaft. Dazu Vormittags Yoga, Nachmittags ausgiebige Spaziergänge.

Erstaunlich: es macht Spaß! Hat man erst einmal mit dem Fasten begonnen, kann man je nach belieben noch ein-zwei Tage dranhängen.

Wichtig ist es dann jedoch, das Heilfasten auch wieder sanft zu beenden. Ob man am Tag des Fastenbrechens das Gemüse der Suppe isst, oder einen Apfel bevorzugt: wichtig ist, dass man diese erste feste Mahlzeit sehr langsam und bewusst zu sich nimmt. Und es genießt 🙂 Vielleicht schafft man es ja, auch die darauf folgenden Wochen noch etwas bewusster mit seinen Essgewohnheiten umzugehen, und so eine kleine aber bedeutende Veränderung in seinen Alltag mitzunehmen.

Euch allen einen guten Start in dieses spannende Neue Jahr, und viel Entscheidungswillen dieses kleine Heilfasten zu beginnen. Es lohnt sich so sehr!

close

Du möchtest alle Neuigkeiten von Yogasante bequem per Mail ins Postfach bekommen? Mit dem Newsletter "Sonnengruß" bekommst du eine Extra-Portion Energie und positive Inspiration, zudem regelmäßig Infos zu kostenlosen Kursen und aktuellen Terminen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.